3-Tage-Bär(t)

Bisher habe ich immer nur Blogs von anderen verfolgt. Heute ist es endlich soweit. Mein erster eigener Post. Ich freue mich sehr, dass ich jetzt loslegen kann. Vor zwei Wochen war das für mich noch unvorstellbar! Jetzt hoffe ich, dass ich mit meinen Ideen auf dein Interesse stoße und freue mich sehr über den Austausch mit dir.

Als ich diesen Stoff gesehen habe, da wusste ich sofort "den muss ich haben". Ist der nicht goldig? Ich habe ihn Drei-Tage-Bärt genannt. Er passt perfekt zu meinem Kind :-). Ich mag momentan sowieso alles, was irgendwie maritim ist und da kam mir der süße Stoff gerade recht. Den passenden Ringeljersey in rot-weiß habe ich gleich dazu gekauft. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber noch nicht, was ich daraus nähen sollte. Ich wusste nur, dass ich meinem Kleinen gerne mal eine Latzhose für den Herbst nähen wollte. Irgendwie musste ich das also miteinander kombinieren. Gesagt. Getan. Sieh selbst:


Die Hose habe ich aus Stretch-Cord nach dem "3-Käsehoch"-Schnitt (gratis) von lilabrombeerwölkchen gemacht. Allerdings habe ich die Beine einfach verlängert, indem ich eine passende Hose daneben gelegt und so den Stoff dann zugeschnitten habe. Als Beleg an den Beinen und als Innenfutter am Latz habe ich Ringeljersey (Lillestoffe) verwendet.

Damit sich der Beleg nicht rauskrempelt, wenn mein Sohnemann damit tobt, habe ich den mit Blindstich etwas fixiert. Die Schiff-Applikation gab es bei Dawanda. Da ich die Latzhosenbefestigungsdinger zu klein gekauft hatte, habe ich einfach Snap-Buttons zum verschließen angebracht. Das hält super! Achja: Damit die Hose bequem und locker sitzt habe ich den Schnitt um einen guten cm erweitert und außerdem an der Seite Schlitze gelassen (die man ebenfalls mit Snap-Buttons verschließen kann) , damit der Kleine gut rein und raus kommt :-).

 

 

 

Den Pulli habe ich nach einem Schnitt aus der Zeitschrift "Kinderträume aus Stoff zum Selbermachen" vom Herbst 2015 genäht. Den Halsausschnitt, die Arme und den Saum habe ich mit rot-weißem Bündchenstoff eingefasst.

 

 

 

 

Für die Mütze habe ich mir einen eigenen Schnitt gebastelt. Um das Outfit komplett zu machen, habe ich aus dem Stoffrest dann noch einen schmalen Loop genäht.

Na, was sagst du? Ich freue mich über Kommentare und schicke den Post an made4boys :-). Hier noch ein paar Bilder vom Praxistest durch mein Bärchen:

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Schässi (Donnerstag, 01 Oktober 2015 22:49)

    Top die Bär(t) Kollektion :)