DIY: Memo-, Foto-, Dekoboard

Heute gibt es mal eine kleines DIY-Tutorial für ein Memoboard von mir. Es hat zwar nur indirekt etwas mit nähen zu tun, aber es besteht aus Stoff und daher passt es wieder zu mir :-).

Ich liebe diese Teile, denn sie eignen sich super zum Verschenken und zum Ordnung schaffen. Das hier entstandene Board hänge ich meinem Kleinen ins Kinderzimmer für Fotos von sich und seinen kleinen Freunden. In der Küche hängt eins als Pinn-Wand, im Nähzimmer steht eins für meine Ideensammlungen und für die Hochzeit hatten wir ein riesiges als Hintergrund für unsere Candy-Bar. Wie du siehst, gibt es unzählige Verwendungsmöglichkeiten. Heute habe ich noch eine neue dazu entdeckt: Man kann es auch zum dekorieren nutzen :-). Nun aber los:




Du brauchst:


- Sperrholzplatte in gewünschter Größe (max. 6mm dick) --> ich lasse mir die im Baumarkt immer direkt passend zuschneiden, es gibt aber auch Vorgefertigte. Die Größe meiner Platte war 50x35 cm.

- Baumwollstoff mit Wunschmotiv rundherum ca. 10 cm größer als die Platte (hier: 70x55 cm)

- Volumenvlieseinlage in Plattengröße

- Satin-, Rips-, oder Webband ca. 4 Meter

- 9 farblich passende Knöpfe

- Heißklebepistole

- Tacker mit 6mm Tackermunition

1. Schritt:

Zuerst schneidest du das Volumenvlies passend aus. Ich lege dazu einfach die Platte drauf und schneide großzügig herum (1-2 cm überstehen lassen). Genauso mit dem Baumwollstoff verfahren, allerdings ca. 10 cm rundherum überstehen lassen.

2. Schritt:

Du hast jetzt die Platte mit Vlies und Stoff (wie im 3. Bild oben) vor dir liegen. Schlage die Stoffseiten jeweils ein bisschen ein. Nun werden diese festgetackert. Beginn an einer Seite und nimm dir dann die gegenüberliegende Seite vor. Das Ganze soll schön straff gespannt sein. Fixiere an jeder Seite mit 3- 5 Tackernadeln.

Die Ecken kannst du wie beim Geschenkeinpacken umschlagen und dann diese ebenfalls fixieren. Bei der gegenüberliegenden Seite ebenso verfahren. Schon ist das Grundgerüst fertig.

3. Schritt:

Jetzt fehlen noch Bänder und Knöpfe. Beginne mit der Bespannung des Bandes in einer Ecke und tacker dieses auf der Rückseite fest. Dann ziehst du das Band zur gegenüberliegenden Seite und verfährst genauso. Abschneiden. Dann mit der nächsten Ecke fortfahren und wiederholen bis deiner Meinung nach genügend Band befestigt ist. Ich gehe immer ziemlich symmetrisch vor, man kann das aber natürlich auch kreuz und quer machen :-).

Abschließend tackere ich die Stellen, wo sich die Bänder kreuzen nochmal fest (Bild 3 unten). Das gibt den angepinnten Sachen mehr halt und sieht nachher schön erhaben aus.

4. Schritt:

Jetzt fehlen nur noch die Knöpfe, die ich mit Heißkleber über die getackerten Stellen klebe. Auf der Rückseite kann man einfach noch ein Stück Band als Wandhalterung befestigen oder du nimmst Haken aus dem Baumarkt. Fertig ist das gute Stück.

Und wie gefällt es dir? Vielleicht magst du ja auch mal eins nachmachen? Ich freue mich über Bilder davon :-). Demnächst gibt es hierzu noch eine Pimp-Version, sei gespannt!

 

Liebe Grüße

Nicole

 

verlinkt bei: Creadienstag und Kiddikram

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.