Rock meets Roll(kragenpullover)

Letzte Woche hatte ich euch ja schon das Oberteil vorgestellt und bereits angekündigt, dass ich euch heute den Rock zum Outfit zeige, der in meinem Stoffresteverwertungs-Wahn entstanden ist. Und hier ist er: 

 

Ich hatte für den Rock diesmal kein Schnittmuster. Als Vorlage diente ein gekaufter Rock aus meinem Bestand, der mir gut passt und den ich gerne trage. Ich mag diese ausgestellte Form sehr. Ich habe mir den Schnitt abgezeichnet und dann gehofft, dass er passt :-). Der äußere Rock besteht aus 8 schmalen Bahnen Wollstoff, der innere aus 4 Teilen Futterstoff. 

 

 

Für den Bund hatte ich leider nicht mehr genug Wollstoff zur Verfügung, daher habe ich mich für den lila Jersey entschieden. Da der Bund sich eigentlich nicht dehnen soll, habe ich den Bund ziemlich verstärkt mit einer Einlage. Dennoch ist Jersey dafür nicht die optimale Wahl. Ein bisschen steht er ab, aber das sieht man nicht, wenn ich das Shirt darüber trage. Dass ich Reißverschlusseinnähen nicht zu meinen liebsten Nähpraktiken zähle, ist kein Geheimnis. Hat sich auch nach dem Rock nicht geändert, aber manchmal kommt man leider nicht drum herum, wenn man die Kleidung auch tragen möchte :-).

 

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass etwas tragbares bei meiner Improvisations-Nummer herausgekommen ist. Bislang sind meine Freestyle-Nähversuche oft schief gegangen, weil ich einfach die Passform falsch abgeschätzt habe oder mir das handwerkliche Geschick fehlte zu improvisieren. Von daher bin ich schon sehr zufrieden mir mir. Werde den Rock auf jeden Fall nochmal nähen. 

 

Näht ihr immer nach Schnittmuster oder traut ihr euch auch zu improvisieren? Vielleicht habt ihr ein paar gute Tipps?

 

Liebe Grüße 

Nicole

 

verlinkt bei RUMS

 

Kommentare: 3 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Angela (Donnerstag, 03 März 2016 10:50)

    Der ist dir prima gelungen, und komplett selbst erdacht. Super!!
    Passt bestens zusammen.
    Also da ich ja gerade erst mit dem Nähen von Kleidung anfange, nähe ich natürlich immer mit Schnittmuster.
    Für mein Märzstück hab ich mich noch nicht entschieden. Ich hätte da zwei verschiedene Röcke noch zur Auswahl, aber ich hätte auch Lust, den gleichen Schnitt mit anderem Jersey auszuprobieren. Wir werden sehen.
    Aber erstmal ist der Geburtstag unseres Sohnes dran, dann hab ich Ruhe dafür.
    Liebe Grüße, Angela

  • #2

    Andrea (Donnerstag, 03 März 2016 14:30)

    Der Rock ist doch gar nicht schlecht geworden! Ein bisschen schade finde ich nur, dass man das untere Metallteil des Reißverschlusses sieht. Ich lasse den Schlitz immer etwas vorher enden. Hier gibt es ein gutes Tutorial zum Einnähen:

    http://kleinefluchten.blogspot.de/2014/05/verdeckter-reiverschluss-in-super-easy.html

    Und hast du schon mal nahtverdeckte Reißverschlüsse ausprobiert? Die sieht man so gut wie gar nicht, kann ich nur empfehlen!
    Viel Spaß beim Tragen wünscht
    Andrea

  • #3

    Mein Nähzimmer (Donnerstag, 03 März 2016 16:19)

    Danke Andrea, der Link ist super. Werde ich beim nächsten mal direkt umsetzen. Ehrlich gesagt, habe ich den Reißverschluss einfach irgendwie hinein geknufft :-). Ich bin sehr dankbar für wertvolle Tipps!

    Ganz viele Grüße
    Nicole