Upcycling 2.0: Herrenjeans wird Latzhose

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die Osterfeiertage genossen und konntet ein paar schöne freie Tage mit der Familie verbringen (auch wenn das Wetter leider nicht so pralle war). Die Zeitumstellung spielt uns dieses Mal in die Karten, denn so schläft der kleine Mann jetzt morgens eine Stunde "länger", darüber freuen wir uns sehr :-). 

 

Ich war an den freien Tagen auch mal wieder etwas kreativ. Ich hatte euch vor einiger Zeit ja schon mal ein upgecyceltes Nähwerk (klick) vorgestellt. Damals ging es einem alten Hemd meines Mannes buchstäblich an den Kragen. Für mein heutiges Werk musste eine ausgediente Jeans herhalten. Der Schrank meines Mannes steckt voller Möglichkeiten...

Mittlerweile gibt es drei Kategorien von Aussortieren in meinem/unserem Kleiderschrank: 

1. Noch gut und schön, aber gefällt nicht mehr/lange nicht getragen: wird gespendet/verschenkt

2. Nicht mehr gut, kaputt, verwaschen, verzogen: Altkleidersammlung

3. Teilweise noch gut, mit Makeln -->upcyclefähig: Mein Nähzimmer 

Mittlerweile hab ich einen großen Fundus. Gerade zum Beispiel unifarbene Oberteile, die mir zu kurz oder eng geworden sind, eignen sich prima als Grundlage für Oberteile für meinen Sohn. Ich finde den Gedanken gut, Kleidung wiederzuverwerten statt immer nur alles neu zu kaufen. Seit ich mir auch mittlerweile Kleidung nähe, kaufe ich ohnehin kaum noch ein. Ich müsste mich allerdings auch mal an das Nähen einer Bluse und alltagstauglicher Hosen geben. Steht schon auf meiner To-Sew-Liste für den Frühling. Mal schauen, was daraus wird. 

 

Die Hose ist noch etwas zu lang...

Als Grundlage für die Latzhose (wie auch in diesem Post) habe ich das Schnittmuster von Lilabrombeerwölkchen verwendet. Die Hosenbeine habe ich allerdings verlängert. Die vier Schnitteile habe ich genau aus den Hosenbeinen der alten Jeans herausbekommen. Als kleiner Hingucker habe ich dann noch eine Gesäßtasche abgetrennt und als Bauchtasche auf die Latzhose genäht (das abtrennen war ziemlich viel Arbeit, die sind doch ziemlich stabil festgenäht!). 

Den inneren Beleg habe ich aus Ringel-Jersey (von buttinette) genäht. Eigentlich wollte ich als Verschlüsse richtige Latzhosenträger-Teile (wie heißen die auf nähisch?) verwenden, allerdings waren die Träger dafür zu breit. Da ich das Projekt aber fertigstellen wollte, habe ich wieder auf die guten alten Snapbuttons zurückgegriffen. Geht auch. 

 

Die seitlichen Verschlüsse sind auch aus Snapbuttons. Hier werde ich aber nochmal korrigieren und einen Klettverschluss anbringen, denn durch die dicken Stofflagen und den Bauch der von innen dagegen drückt, sind die Knöpfe mittlerweile schon abgeplatzt (gerade nach dem vielen Essen an den Feiertagen :-)).

 

Also Paul fühlt sich ziemlich wohl in der Latzhose, wie man sieht. Ich mag Latzhosen an kleinen Kindern soooo gerne. Erstens sieht es einfach total knuffig aus und zweitens verrutscht nichts. Schade, dass die hauptsächlich den Kiddies vorbehalten sind. 

 

Das Raglanshirt habe ich übrigens passend zur Hose genäht und zwar nach Schnittmuster von Mamahoch2 "Autumn Rockers", allerdings ohne Kapuze. Für das Shirt wurde passenderweise ein altes Top von mir geopfert (dunkelblau). Die Ärmel sind aus dem Waljersey von Swafing. 

 

Ich hole mir jetzt erstmal neuen kreativen Input beim Creadienstag und wünsche euch eine schöne, kurze Woche. 

 

Eure Nicole

 

außerdem verlinkt bei:  made4boysKiddikram, EiNaB

Kommentare: 6 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Isabel (Dienstag, 29 März 2016 08:47)

    Hallo Nicole,
    danke für diese tollen Nähtipps! Deine Upcycling-Latzhose ist richtig gut geworden und steht dem kleinen Mann ganz vorzüglich! Das Projekt werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Liebe Grüße, Isabel

  • #2

    Marlene (Dienstag, 29 März 2016 09:39)

    Hallo Nicole,
    die Hose ist ja super geworden, mir gefällt auch das gestreifte Innenfutter doll. Ich hab das gleiche Sortiersystem wie du und im Nähschrank liegen auch noch zwei Herrenjeans. Vielleicht sollte ich da mal ans Werk gehen :-)
    Liebe Grüße und danke fürs Mitmachen bei "einfach. nachhaltig. besser. leben."
    Marlene

  • #3

    Maria (Dienstag, 29 März 2016 10:54)

    Hallo Nicole!

    Ich habe die Latzhosen bei meinen Kindern auch sehr geliebt! Vor allem war mein Sohn sehr dünn als Kleinkind, jede normale Hose ist gerutscht, durch die Träger blieb sie an ihm dran ;-)

    Wie schade, dass ich damals noch nicht so viel genäht habe, Deine Upcycling-Latzhose finde ich prima!

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

  • #4

    Jeanne (Dienstag, 29 März 2016 12:16)

    Liebe Nicole,
    ich habe schon dein Upcycling-Projekt mit dem Herrenhemd/ Bluse bewundert, da ich so etwas Ähnliches demnächst auch gerne nähen würde; allerdings bin ich nicht so geschickt wie du ;)
    Unserer Tochter habe ich auch fast nur Latzhosen angezogen, da sie so überaus praktisch waren. Erst viel später habe ich in einem (Waldorf-) Artikel gelesen, dass man Kleinkindern nichts anziehen soll, das den Bauch in irgendeiner Weise einschnüren könnte!!.. Also, alles richtig gemacht...Und wer sagt denn, dass Latzhosen nur für Kiddies da sind? Sie sind gerade mehr denn je im Trend. Aber davon abgesehen, sollte man sich eh nicht drum kümmern, was gerade angesagt ist, oder nicht und anziehen, worauf man Lust hat, und seinen eigenen Stil entwickeln, so wie du das ja wohl machst, oder??
    LG
    Jeanne

  • #5

    Mein Nähzimmer (Dienstag, 29 März 2016 13:01)

    Das stimmt Jeanne, eigentlich sollte man ohnehin das tragen, was gefällt. So kam es zum Beispiel auch, dass ich mir so einen Ganzkörper-Schlafanzug zugelegt habe, weil ich so neidisch auf meinen Sohn war :-P. Das bleibt aber mein Geheimnis, hehe. Vielleicht schaue ich mich wirklich mal nach ner schicken Latzhose um für den Sommer...

    Liebe Grüße
    Nicole

  • #6

    Fussel (Donnerstag, 31 März 2016 17:09)

    Die Hose sieht prima aus!
    Als meine Tochter klein war, habe ich von einer geschenkten Latzhose mal den Schnitt abgenommen und danach auch aus alten Jeans eine genäht. Die war auch prima (und ich auch megastolz auf mich). Latzhosen sind für die Zwerge sowieso am besten, da kann nix rutschen und man muß nicht dauernd Hosen hochziehen und Hemden reinstecken.